Welpenspielstunde

Warum zur Welpenspielstunde? 

Die ersten 4 Lebensmonate sind für die jungen Hunde eine ganz entscheidende Zeit. In dieser Phase lernen die Welpen im Spiel mit ihren gleichaltrigen Artgenossen die Kommunikation unter Hunden und die Beißhemmung. Dies sind wichtige Vorraussetzungen für den richtigen Umgang miteinander.

Zur Stärkung des Selbstbewusstseins und zur Angstbewältigung sowie zur Bindung an ihre Bezugspersonen werden kleine Übungen durchgeführt. Hierzu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. z.B. durch einen Tunnel laufen, verschiedene Untergründe wie im Ballbad, Schwimmteich, Rutschbahn oder über Steg und Wippe laufen.

Die Welpenspielstunde wird  von uns persönlich betreut. Das Welpen alles unter sich ausmachen ist keinesfalls richtig. Die Welpen sind nach Alter und Größe in verschiedene Gruppen eingeteilt. Aufgrund unseres umfassenden Wissens im Hundeverhalten, wissen wir genau wann und wie Handlungen unterbrochen werden müssen. Jeder Welpe soll sich optimal entwickeln können, damit Problemverhalten mit Artgenossen gar nicht erst auftritt.

 

       

Auch das Erlernen von Ruhe, beim Anblick von Artgenossen, ist wichtiger Bestandteil der Welpenspielstunde.

 

Die Welpenspielstunde findet auf einem eingezäunten Wald- und Wiesengelände mit vielen Ablenkungen und Entdeckungsmöglichkeiten für Welpen von 8 bis 16 Wochen statt. 

 

Film von der Welpenspielstunde:

Groß (dauert etwas)

Klein (geht schnell zu laden)

 

 

Die Teilnahme an der Welpenspielstunde ist kostenlos.

Samstags, 11:30 Uhr

Bitte vorher anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.